Herzlich Willkommen auf der Webseite der Realschule Wolfach

Einschulung der Fünftklässler*innen in besonderem Rahmen

Am Dienstag, 15.September 2020 wurden die neuen Fünftklässler in diesen Schuljahr in einem besonderem Rahmen eingeschult. Damit die Hygienemaßnahmen eingehalten werden konnten, begrüßte das Schulleitungsteam gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Annette Vollmer und den Klassenleitungsteams die Kinder und ihre Eltern klassenweise in kurzgehaltenen Einschulungsfeiern. „Uns war es wichtig, dass die Kinder wie immer von den Eltern am ersten Schultag in die Schule begleitet werden können. Dass die Hymne des Tags der offenen Tür vom März 2020 "Auf das was da noch kommt" eine solche Veränderung in unser Leben bringen würde, damit hat niemand gerechnet. Gemeinsam mit den Kindern und den Eltern in einem Boot, werden wir auch diese Herausforderung meistern“, betonte der Schulleiter Herr Steffen Stötzel. 

Weiter verwies Monika Schwendemann auf die starke Gemeinschaft der Realschule Wolfach. „Wir legen Wert auf einen fairen Umgang miteinander und ein gutes Schulklima.“

Nach der Einschulungsfeier durften die Kinder mit ihren Klassenlehrerteams den ersten Tag an der Realschule begehen: Dies sind Frau Prill (5a), Herr Hildebrand (5b), Frau Otto (5c) und Herr Maack (5d). Auch im Laufe der Woche nimmt sich die Klassenleitung Zeit für die Eingewöhnung der Kinder. 

Die Schulleitung und das gesamte Lehrerkollegium der RSW wünscht einen guten Start!

Veröffentlicht: 17.09.2020

  • Klasse 5a mit Klassenlehrerin Frau Prill und Co-Klassenlehrerin Frau Rittweger
  • Klasse 5b mit Klassenlehrer Herr Hildebrand und Co-Klassenlehrerin Frau Armbruster

  • Klasse 5c mit Klassenlehrerin Frau Otto und Co-Klassenlehrerin Frau Hubrich
  • Klasse 5d mit Klassenlehrer Herr Maack und Co-Klassenlehrerin Frau Willmann

Wir begrüßen die neuen Kollegen*Innen an der Realschule

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021 konnte der Schulleiter der Realschule Wolfach, Herr Steffen Stötzel gleich sechs neue Kollegen*Innen an der Realschule Wolfach begrüßen. Die Schulleitung freut sich über den Zuwachs im Kollegium und freut sich auf die Zusammenarbeit.

 Veröffentlicht: 11.09.2020

  • von rechts: Frau Armbruster, Frau Prill, Frau Jörg, Frau Zimmermann, Herr Solinger, Herr Hildebrand und Schulleiter Steffen Stötzel.

96 Prüflinge erhalten die Mittlere Reife

Trotz Homeschooling und verschobener Prüfung erzielen die Abschlussschüler der Realschule Wolfach Spitzenergebnisse

 

Wolfach. Vier zehnte Klassen und vier Abschlussfeiern in der Wolfacher Festhalle: So sahen die Festlichkeiten nach sechs Jahren Realschulzeit für die Abschlussschüler in diesem Jahr aus. Kleiner in jedem Fall, aber durchaus persönlicher gestaltet als in den vergangen Jahren, als die Festhalle schier aus allen Nähten platzte.

Schulleiter Steffen Stötzel konnte nun so in seinem ersten Jahr als Rektor der Realschule Wolfach insgesamt 96 Schülern das Reifezeugnis aushändigen. Die Klassenlehrer Steffen Maack (10a), Alexander Licht sowie Ute Müller (10b), Stefanie Willmann (10c) und Jutta Hubrich (10d) nutzen den jeweils schlankeren Festrahmen, um alle Schüler für ihren Abschluss zu würdigen. Das kam bei den Schülern sowie bei den Elternteilen durchaus gut an. „Und nicht nur diejenigen Schüler, die einen Preis oder ein Lob erhalten, wollen wir ehren! Wir haben viele Schüler, die sich extrem gesteigert haben im zehnten Schuljahr. Auch das möchten wir hervorheben“, wusste zum Beispiel Klassenlehrerin Stefanie Willmann von der 10c. Sichtlich erfreut war Rektor Stötzel über die Spitzenergebnisse in den vier Klassen. So gab es fantastische 42 Preise und 18 Lobe für die Schülerinnen und Schüler. Ein absoluter Spitzenwert. Die Phase, in welcher die Schüler von zuhause aus lernen mussten, wurde von vielen intensiv genutzt, um sich bestens für die schriftlichen Prüfungen vorzubereiten.

Veröffentlicht: 30.07.2020

  • Die vier Abschlussklassen mit ihren Klassenlehrern

  • Klasse 10a mit Steffen Maack und Christine Schlagenweith

  • Klasse 10b mit Coklassenlehrerin Ute Müller

  • Klasse 10c mit Stefanie Willmann

  • Klasse 10d mit Jutta Hubrich

„Auf Wiedersehen“

 

Am letzten Schultag hieß es für fünf KollegenInnen „Auf Wiedersehen“. Marco Birk, Christoph Merz, Daniel Metzger, Irene Tietgen und Konrektor Franz Welle verlassen zum Schuljahresende die Realschule Wolfach. Schulleiter Steffen Stötzel dankte Ihnen mit ein paar persönlichen Worten: 

„Marco Birk, Referendar an der Realschule, war stets hilfsbereit, ruhig, besonnen und loyal, was auch von den SchülerInnen geschätzt wurde.“ Für ihn geht es nach seinem Referendariat an die Astrid-Lindgren-Schule in Offenburg.

 

Christoph Merz ist 2010 an die Realschule gekommen. „Wenn man an dich Christoph denkt, denkt man auch sofort an deinen Humor, aber auch an deinen Mut, Dinge anzusprechen. Du warst Ansprechpartner für viele KollegenInnen und hinterlässt große Fußstapfen, die nur schwer zu füllen sind. Wir werden dich ganz sicher vermissen“, betonte Schulleiter Steffen Stötzel. 

Daniel Metzger ist seit 2005, zunächst als Referendar, an der Realschule und hat damit schon drei Schulleiter an der Realschule miterlebt. Daniel Metzger zeichne sich durch sein tolles Fachwissen aus. Geschätzt wurde auch sein großer Aufgabenbereich an der Realschule, u.a. pflegte er den intensiven Kontakt zu Firmen und Bildungspartnerschaften, zeigte großen Einsatz im Bereich BORS, im Fach WBS und in der Steuergruppe.

 

Für Christoph Merz geht es nun an die Schule nach Elzach, für Daniel Metzger nach Gengenbach. Beide betonten, dass der lange Fahrtweg der Hauptgrund für die Versetzung ist. Das Kollegium und die Schülerschaft werden sie sehr vermissen. 

 

Irene Tietgen sei keine klassische Lehrkraft von der Stange. Sie habe eine eigene Herangehensweise, in positiver Weise, sei nah am Schüler und habe ihr Herz am richtigen Fleck, so Schulleiter Steffen Stötzel. Seit 2011 unterrichtet Sie an der Realschule in Wolfach. Im folgenden Schuljahr folgt ein Sabbatjahr, danach möchte sich Irene Tietgen beruflich neu orientieren. 

 

Ebenfalls verabschiedet wurde Konrektor Franz Welle, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht persönlich teilnehmen konnte. Franz Welle hat die Realschule Wolfach in den vergangenen Jahrzehnten durch seine Art enorm geprägt. In einer späteren persönlichen Abschiedsfeier möchte man ihm diese Wertschätzung im passendem Rahmen entgegen bringen. (Bericht folgt)

Die Schulleitung und das gesamte Kollegium wünscht allen Kollegen weiterhin Alles Gute und hofft auf ein „baldiges Wiedersehen“ in Form von Besuchen oder Lehrerausflügen. 

 

Veröffentlicht: 29.07.2020

 

 

  • Von links: Schulleiter Steffen Stötzel, Daniel Metzger, Irene Tietgen, Christoph Merz und Marco Birk. Es fehlt: Franz Welle.

Amtseinführung von Schulleiter Steffen Stötzel

Kurz vor den Herbstferien fand die offizielle Amtseinführung des neuen Rektors der Realschule Wolfach statt: Herr Steffen Stötzel. Zu der Feierstunde in der Festhalle waren Eltern, Schüler, das Lehrerkollegium, Kooperationspartner sowie Vertreter der Stadt Wolfach, des Gemeinderates und des Schulamtes Offenburg erschienen. Realschulkonrektor Franz Welle freute sich über die vielen Besucher. Die beiden Neuntklässler Nele Göhring und Lisa Dahlbüdding umrahmten die Feier mit ihrem Gesang sowie Gitarre und Klavier musikalisch. Verschiedene Redner freuten sich, den neuen Rektor nun offiziell in Amt und Würden willkommen zu heißen. Gleichsam befindet sich der 37-jährige seit Beginn der Sommerferien schon im Dauereinsatz für die Realschule Wolfach, deren „guter Geist“, wie er es immer wieder betont, weiterhin erhalten möchte. „Die Realschule Wolfach ist eine besondere Schule. Dies soll auch in Zukunft so bleiben“, versicherte er. Dass gleichzeitig dazu etliche Neuerungen in den kommenden Jahren von Nöten sind, ist keine Frage. Die Schullandschaft und deren Konzepte ändern sich enorm. „Ich bin stolz, dabei auf ein so tolles Kollegium zurückgreifen zu können“, betonte der zweifache Familienvater, dessen Frau Carmen, die zwei Kinder sowie die Eltern bei der Feier anwesend waren. Sabine Held-Erhard, die das Schulamt vertrat, betonte die vielfältigen Aufgaben, die auf Steffen Stötzel zukommen werden. Das symbolhafte Geschenk eines Bauhelms setzte der neue Rektor gerne gleich auf. Auch den Regenschirm von Bürgermeister Thomas Geppert nahm er gerne entgegen. „Wir werden Sie nicht im Regen stehen lassen“, versicherte dieser und hoffte auf eine gute Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Die offizielle Antrittsrede nahm Steffen Stötzel zum Anlass zu danken! Er dankte seiner Familie, dem Konrektor Franz Welle und Sekretärin Heike Lehmann für die jetzt bereits geleistete große Unterstützung in seiner Arbeit. Und natürlich geht der junge Rektor wohlgestimmt seine Arbeit an: Er weiß, dass sein Kollegium hinter ihm steht.

Veröffentlicht: Oktober 2019