Herzlich Willkommen auf der Webseite der Realschule Wolfach

Jugend forscht





Am Morgen des 2. Februars machten sich die beiden Schüler der 9. Klasse,  Yannic Echle (14) und Sophia Erdmann (14), mit ihrer Betreuerin Silke Klimek auf den Weg zu „Jugend forscht 2018“, (Regionalwettbewerb Südbaden), um ihre Projekte vorzustellen.

Sophia hatte ihre Idee bereits vor einem Jahr. Wenn sie nachts nach Hause lief, hatte sie oft ein ungutes Gefühl, dagegen wollte sie etwas tun. Deshalb entwickelte sie „Alarmpuschel“. In ihrem selbstgemachten Puschel ist ein Chip eingenäht, der eine Nachricht mit dem jeweiligen Standort an einen zuvor ausgewählten Kontakt sendet, sobald man den Puschel drückt. In der Chefsessel AG, die von Silke Klimek geleitet wird,  konnte sie ihre Idee entwickeln. In Zukunft will Sophia ihr Produkt noch verbessern und schließlich auf den Markt bringen. Diesen Weg will auch Yannik gehen. Sein Armband, das er gemeinsam mit der Firma VEGA entworfen hat, soll das Blut bei körperlicher Anstrengung kühlen und so die Leistung steigern. Am Anfang arbeitete er nur mit einem Kühlpad und einem Handschuh, was sich allerdings änderte als er begann, mit VEGA zu arbeiten. Durch die Firma wurden die beiden auch auf die Idee gebracht, sich bei „Jugend forscht“ anzumelden.

Hier entschied eine unabhängige Jury darüber, welche Projekte sich für den Landeswettbewerb qualifizieren. Von vielen Schulen bzw. Firmen aus dem ganzen südbadischen Raum kamen Schüler mit den unterschiedlichsten Ideen.

Der Wettbewerb  war in verschiedene Kategorien gegliedert. So zeigten die 178 Teilnehmer von mathematischen Projekten über Biologie und Chemie bis hin zur allgemeinen Arbeitswelt sehr spannende und einfallsreiche Ideen.

Zwar konnten Yannic und Sophia sich nicht gegen die 93 anderen Projekte durchsetzen, doch ihre beiden Ideen werden sie trotzdem weiter verfolgen.

Dazu wünschen wir den beiden sehr VIEL ERFOLG.

 

Ein Bericht von Marleen Aberle

Cambridge-Test in der Tasche

  • Die erfolgreichen Neuntklässler mit VHS-Chefin Elisabeth Asche (links), Schulleiter Franz Kasper (hinten, links) sowie Stephanie Bäche und Stephanie Wellmann (rechts).

Lesekönigin gekrönt

Am Mittwoch, den 24.05.2017 fand der jährliche Lesewettbewerb der Sechstklässler der  Realschule Wolfach statt. Die acht Finalistinnen hatten sich bereits in einem Vorentscheid gegenüber ihren Klassenkameraden durchgesetzt. Im Finale in der Festhalle präsentierten sie nun in zwei Entscheidungsrunden ihr Talent. Zunächst durften sie einen geübten Text aus einem Buch ihrer Wahl vorlesen. In der zweiten Runde wagten sie sich, nach einer kurzer Vorbereitungszeit, an einen ungeübten Text aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel. Für musikalische Unterhaltung sorgte der ehemalige Papalagi Sänger Marco Pereira, der in den Pausen unter anderem seine Lieder „José Bandolero“, „Die Wilden Sechziger“ und „Amigos“ den Schülern näher brachte. Für den Liedermacher und Entertainer, der übrigens selbst ein ehemaliger Schüler der Realschule Wolfach ist, sei es eine Ehrensache für die junge Generation zu spielen.

Die Jury, bestehend aus den vier Deutschlehrerinnen und den vier jeweilig Drittplatzierten des Vorentscheids, vergab nach jeder Runde ihre Punkte, sodass am Ende drei Siegerinnen feststanden. Drittplatzierte wurde Denise Müller , zweite Siegerin wurde Michelle Henke  und über ihren ersten Platz freute sich Nele Göhring. Als Preis sponserte Frau Carosi einen Gutschein von der Buchhandlung Moser.

  • Der ehemalige Papalagi Sänger Marco Pereira spielt „José Bandolero“
  • Die Finalistinnen und im Hintergrund die Jury

  • Die Siegerinnen Denise Müller, Michelle Henke und Nele Göhring
  • Die Finalistinnen (von links): Tuana Keser, Clara Lehmann, Michelle Henke, Denise Müller, Nele Göhring, Eva Harter, Anna Lehmann, Jalisa Schorn

Glückwunsch zur bestandenen DELF-Prüfung

„Ça y est!“ – „Geschafft!“

Zwei Schülerinnen der Realschule Wolfach haben sich den jüngsten DELF-Prüfungen gestellt. Nina Schneider und Leonie Riester (beide Klasse 10) durften nun ihr Zertifikat mit sehr guten Ergebnissen entgegennehmen.

DELF ist ein international anerkanntes Fremdsprachenzertifikat, das ausschließlich vom französischen Bildungsministerium verliehen wird.

Die Schülerinnen wurden im Französischunterricht von ihrer Lehrerin Sylvia Otto auf die Prüfung vorbereitet, geprüft wurden sie dann von externen Prüfern aus Frankreich.

Herzlichen Glückwunsch oder – wie der Franzose sagen würde: „Chapeau!“

Realschule Wolfach erhält 24 Preise beim Europäischen Wettbewerb

Am 18. März 2017 wurden die Namen der Schüler bekanntgegeben, die beim Europäischen Wettbewerb Preise erhielten. Die Realschule Wolfach konnte unter der Leitung der Kunstlehrer Tobias Benz, Britta Wöhrle und Giuliana Wörner insgesamt 24 Preise gewinnen. Unter den Auszeichnungen befinden sich drei Landespreise und zwei Nominierungen für Bundespreise. Der Europäische Wettbewerb wurde 1953 ins Leben gerufen und ist damit der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands. Mit Hilfe von altersgerechten Aufgaben in den Fächern Kunst, Deutsch, Politik, Wirtschaft, Geschichte und Sprachen soll die Kreativität und Europakompetenz der Schüler gefördert werden. Die Themen der Fünft- bis Siebtklässler waren: „Musik verbindet“, „Sagengestalten heute“ und „Bewegliche Buchstaben“.  In der Klassenstufe acht bis zehn waren die Schüler zu den Themen „Das bunte Leben (Fest der Kulturen)“, „Beam me to 2027 (futuristische Vorstellungen)“ und „Europäische Kulturhauptstadt“ kreativ. Die glücklichen Preisträger sind:
Jamy-Lee Bertschi, Jule Bonath, Mamadou Dogue, Celine Weißer (Klasse 6),
Lena Armbruster, Lea Grefenstein, Christin Haas, Lia Spitzmueller (Klasse 7),
Melissa Cernov, Franziska Rauser, Kim Schneider (Klasse 8),
Noah Dieterle, Anna Götz, Marcel Harter, Lucy Hentschlofski (Klasse 9),
Corinna Echle, Anna-Marie Haas, Vanessa Haller, Sarah Hilbig, Sofia Hildbrand, Lara Schmieder, Anna-Lena Spinner, Samira Wöhrle, Pia Würth (Klasse 10).

Jugend trainiert für Olympia am Feldberg


Im Januar startete eine Mannschaft der Realschule Wolfach bei Jugend trainiert für Olympia im Bereich Ski alpin. Bei diesem Wettkampf steht nicht die Einzelleistung jedes Schülers im Mittelpunkt, denn es ist ein Teamwettbewerb. Die Mannschaft bestand aus Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen sechs bis neun und es wurde ein Riesenslalom bestritten. Nach dem Rennen kam auch der Spaß und das gemeinsame Skifahren bei herrlichem Winterwetter nicht zu kurz. Am Ende des Tages belegte die Realschule Wolfach einen guten 9.Platz. Eine der Schülerinnen konnte sich als Tagesschnellste in ihrer Wettkampfklasse noch über einen zusätzlichen Preis freuen.

Benjamin Wöhrle siegt beim NFTE Landesevent in Stuttgart

  • Schulleiter Franz Kasper und Lehrerin Silke Klimek gratulieren dem Jungunternehmer

Am Mittwoch, 20. Juli 2016 fand in Stuttgart das diesjährige Landesevent NFTE (Network for teaching Entrepreneurship) in der Wilhelm Maybach-Schule statt.

Mit seiner Geschäftsidee „Ben´s Choclet - Eine zartschmelzende Geschmacksexplosion“ konnte sich Benjamin Wöhrle gegen 19 Mitkonkurrenten durchsetzen. Mit dem Sieg gewann Benjamin nicht nur 250 Euro Preisgeld, sondern konnte auch ein Ticket zum Bundesevent nach Berlin lösen.
Bereits beim Schuljubiläum im Juni konnte man Benjamin bei der Herstellung seiner  Pralinen in der Schauconfisserie beobachten.

Die Realschule Wolfach gratuliert Benjamin recht herzlich und wünscht ihm beim Bundesevent in Berlin viel Erfolg.

Lesen Sie hier den Bericht des Offenburger Tagesblatts

www.bo.de/lokales/kinzigtal/pralinenkuenstler-benjamin-woehrle-gewinnt-nfte-landesevent